Angebote zu "Köpenick" (10 Treffer)

Der Teufel von Köpenick
9,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Berlin 1943: Der nur mäßig erfolgreiche Kriminalpolizist Franzke, ein überzeugter NS- Mann, wird mit der Klärung einer Serie von Frauenmorden beauftragt. Bei seinen Ermittlungen stößt er auf den geistig behinderten Lüdke. Diesen versucht Franzke, von seinem Geltungsdrang getrieben, der ungelösten Sexualmorde zu überführen ... In seinem atmosphärisch dichten Roman greift Bosetzky den authentischen Fall des vermeintlichen Massenmörders Bruno Lüdke auf, der zum Sündenbock der NS-Justiz wurde.

Anbieter: buecher.de
Stand: 15.04.2019
Zum Angebot
Der Teufel von Köpenick als eBook Download von ...
9,95 €
Angebot
7,49 € *
ggf. zzgl. Versand
(9,95 € / in stock)

Der Teufel von Köpenick:Roman Horst Bosetzky

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 15.04.2019
Zum Angebot
Der Teufel von Köpenick: Doku-Krimi aus dem Ber...
1,58 € *
zzgl. 3,99 € Versand
Anbieter: trade-a-game
Stand: 25.04.2019
Zum Angebot
Nachts wenn der Teufel kam
38,00 € *
ggf. zzgl. Versand

´´Monster in Menschengestalt´´ titelte die ´´Neue Zeit´´ 1946, als der Fall Bruno Lüdke nach dem Ende der Nazizeit langsam ans Licht kam. 1950, in einem Artikel in ´´Der Spiegel´´ über Kriminalfälle der NS-Zeit, aber wurde er dann erstmals aufgerollt. Noch sehr viel ausführlicher dargestellt, mit erstaunlichem Fotomaterial, wurde diese historische Kriminalgeschichte des weiteren 1956/1957 in der Zeitschrift ´´Münchner Illustrierte´´, in einem ´´Dokumentarbericht´´ in Fortsetzungen. Verfaßt hatte die Story, nach Original-Polizeiakten, der Autor und Journalist Will Berthold, unter dem Titel ´´Nachts, wenn der Teufel kam´´. Der Stoff wurde noch 1957 von dem Remigranten Robert Siodmak unter demselben Titel mit Mario Adorf in der Titelrolle verfilmt und 1958 mit zehn Bundesfilmpreisen ausgezeichnet. Aus heutiger Sicht erweißt sich der Fall Bruno Lüdke als historische Phantomatisierung eines Serienmörders. Umfangreiche Aktenuntersuchengen haben ergeben, dass die Geständnisse in den vielen Fällen von dem geistig Behinderten Lüdke erpresst worden sind. 1908 in Berlin geboren, galt Bruno Lüdke bereits vor seiner Verhaftung als Außenseiter der Gesellschaft: Wegen kleinerer Diebstähle vorbestraft, war er vom Erbgesundheitsgericht in Berlin 1939 als unzurechnungsfähig erklärt und zur Unfruchtbarmachung verurteilt worden. Als er dann im März 1943, im Alter von 35 Jahren, unter dringendem Tatverdacht des Mordes an einer Witwe in Köpenick von dem Berliner Kriminalkommissar Heinrich Franz festgenommen wurde, soll er während des Verhörs 20 weitere Morde und im Verlauf der viermonatigen Untersuchungen durch eine Berliner Sonderkommission nochmals 31 Morde (überwiegend an Frauen) im Zeitraum zwischen 1924 und 1943 an etwa 40 verschiedenen Tatorten gestanden haben. Bereits 1943 hatte die Hamburger Kriminalpolizei eine Reihe von diesen Geständnissen, die den Norddeutschen Raum betrafen, eindeutig widerlegt. Ein offizieller Geständniswiderruf wurde aber verhindert, da man bereits Himmler und Goebbels mittels Lichtbild- und Filmdemonstrationen von dem großen Erfolg berichtet und Goebbels gar die ´´Vierteilung der Bestie´´ angedroht hatte. Bruno Lüdke wurde isoliert und alsbald nach Wien überführt, wo man ihn extremen kriminalmedizinischen und kriminalanthropologischen Untersuchungen unterzog. Auf ungeklärte Weise (wahrscheinlich durch Luftinjektion) ist Lüdke im April 1944 im Polizeigefängnis in Wien gestorben. Die vorliegende Publikation NS-Kriminologie und Entartungstheorie und dokumentiert das Entstehen eines Phantasmas: Die Mythisierung Bruno Lüdkes zum berüchtigtsten deutschen Serienmörder.

Anbieter: buecher.de
Stand: 17.04.2019
Zum Angebot
Die Fastnachtsbeichte
7,95 € *
ggf. zzgl. Versand

´´Es gab nämlich damals noch, in manchen Städten am Rhein, eine alte Einrichtung, welche ´die Fastnachtsbeichte´ hieß - die aber nur im Dom, nicht in anderen Pfarrkirchen gehört wurde. Sie sollte wohl solchen, die es in diesen Tagen zu arg getrieben hatten, die Gelegenheit zu einer sofortigen Erleichterung und Reinigung ihres Gewissens bieten, bevor der Alltag sie wieder mit anderen Sorgen belastete.´´ Carl Zuckmayers berühmte Erzählung über Liebe, Schuld, Verstrickung und des Menschen Suche nach Barmherzigkeit gehört zu den bedeutendsten Werken des Autors vom ´Hauptmann von Köpenick´, ´Des Teufels General´ und den Erinnerungen ´Als wär´s ein Stück von mir´.

Anbieter: buecher.de
Stand: 15.04.2019
Zum Angebot
Oliver Twist, 1 Audio-CD
11,45 € *
ggf. zzgl. Versand

Das legendäre Hörspiel - für junge Ohren! Der arme und gutgläubige Waisenjunge Oliver Twist gerät in die Fänge einer Diebesbande. Deren Anführer, der diabolische Fagin, hat große Pläne mit Oliver - er soll ein Meisterdieb und Einbrecher werden ... Der Norddeutsche Rundfunk produzierte 1961 das Hörspiel zu Charles Dickens´ gesellschafts-kritischem Klassiker. Schauspielgrößen wie Joseph von Offenbach, Richard Münch,Volker Lechtenbrink oder Helmut Peine machten daraus ein von vielen geliebtes Kultwerk. Richard Münch, 1916-1987, war Schauspieler und Hörspielsprecher. Er spielte u. a. den unheimlichen ´´Hai´´-Taucher in dem Edgar Wallace-Film ´´Das Gasthaus an der Themse´´ und den FBI-Chef Mr. High in den deutschen ´´Jerry Cotton´´-Filmen. Joseph Offenbach, 1904-1971, spielte u. a. in Hamburg unter Gustav Gründgens Theater und wirkte mit in Filmklassikern wie ´´Des Teufels General´´ und ´´Der Hauptmann von Köpenick´´. In den 1960er Jahren wurde er zu einem der bekanntesten deutschen Schauspieler durch seine Rolle des Vaters Scholz in der TV-Serie ´´Die Unverbesserlichen´´.

Anbieter: buecher.de
Stand: 15.04.2019
Zum Angebot
Oliver Twist, 1 Audio-CD
12,95 €
Angebot
10,99 € *
zzgl. 2,95 € Versand

Das legendäre Hörspiel - für junge Ohren!Der arme und gutgläubige Waisenjunge Oliver Twist gera t in die Fänge einer Diebesbande. Deren Anführer, der diabolische Fagin, hat große Pläne mit Oliver - er soll ein Meisterdieb und Einbrecher werden ...Der Norddeutsche Rundfunk produzierte 1961 das Hörspiel zu Charles Dickens´ gesellschafts-kritischem Klassiker. Schauspielgrößen wie Joseph von Offenbach, Richard Münch,Volker Lechtenbrink oder Helmut Peine machten daraus ein von vielen geliebtes Kultwerk.Richard Münch, 1916-1987, war Schauspieler und Hörspielsprecher. Er spielte u. a. den unheimlichen ´´Hai´´-Taucher in dem Edgar Wallace-Film ´´Das Gasthaus an der Themse´´ und den FBI-Chef Mr. High in den deutschen ´´Jerry Cotton´´-Filmen. Joseph Offenbach, 1904-1971, spielte u. a. in Hamburg unter Gustav Gründgens Theater und wirkte mit in Filmklassikern wie ´´Des Teufels General´´ und ´´Der Hauptmann von Köpenick´´. In den 1960er Jahren wurde er zu einem der bekanntesten deutschen Schauspieler durch seine Rolle des Vaters Scholz in der TV-Serie ´´Die Unverbesserlichen´´.Charles Dickens (1812-1870), geboren in Landport bei Portsea, wuchs in Chatham bei London auf. Als er elf Jahre alt war, musste sein Vater wegen nicht eingelöster Schuldscheine ins Schuldgefängnis, seine Mutter folgte ihm mit Charles´ Geschwistern dorthin. Charles, das zweitälteste Kind, musste währenddessen in einer Schuhwichsfabrik arbeiten. Erst als der Vater nach einigen Monaten entlassen wurde, besuchte Charles wieder eine Schule. Mit fünfzehn begann er in einem Rechtsanwaltsbüro als Gehilfe zu arbeiten, später wurde er Zeitungsreporter. Seine schriftstellerische Karriere begann er mit seinen Skizzen des Londoner Alltagslebens. Anschließend entstanden in rascher Folge die ersten Romane. Dickens wurde Herausgeber der liberalen Londoner Zeitung ´´Daily News´´, reiste in die USA und nach Italien und verfasste 1848/1849 ´´David Copperfield´´, der viel autobiographisches Material enthält. Dickens´ liebevolle Schilderungen menschlicher Schwächen, sein Kosmos skurriler und schrulliger englischer ´´Originale´´ und die satirische Anprangerung sozialer Missstände machten ihn bereits zu Lebzeiten zu einem der beliebtesten Romanciers der Weltliteratur. Seine Bücher brachten ihm außerdem beträchtlichen Wohlstand ein. Seit 1860 lebte er auf seinem Landsitz Gad´s Hill Place in Kent, wo er im Alter von nur 58 Jahren an einem Schlaganfall starb.Richard Münch ist Professor für Soziologie an der Universität Bamberg.

Anbieter: myToys.de
Stand: 23.04.2019
Zum Angebot
Endstation Reichskanzlei, Hörbuch, Digital, 1, ...
9,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Eine Gestapoagentin - das ist Greta Jenski, eine ehemalige Tänzerin, die in einem geheimen Berliner Edelbordell als Bardame arbeitet und im Auftrag der Gestapo die Kunden aushorcht. Aber Greta fungiert in Wahrheit als Doppelagentin, die im Auftrag ihres Geliebten Michel Greinz für einen fremden Geheimdienst spioniert. Mitte April 1945 - der ´´Russe´´ steht vor den Toren der Reichshauptstadt - zieht sich auch für sie die Schlinge um den Hals immer enger zu. Ist Selbstmord tatsächlich der einzige Ausweg für Greta?Bernward Schneider, Jahrgang 1956, studierte Jura in Marburg und ist seit 1986 in Hildesheim als Rechtsanwalt tätig, von 1991 bis 1994 arbeitete er zudem in Berlin-Köpenick. Mit seinen historischen Berlin-Krimis ist er einer breiten Leserschaft bekannt geworden. Der Kriminalroman ´´Der Teufel des Westens´´ ist der vierte Band seiner erfolgreichen Eugen-Goltz-Reihe. Der Autor ist Mitglied des Vereins Hildesheimliche Autoren e. V. Er ist verheiratet und hat zwei Kinder. 1. Sprache: Deutsch. Erzähler: Elke Welzel. Hörprobe: http://samples.audible.de/bk/lind/004841/bk_lind_004841_sample.mp3. Digitales Hörbuch im AAX Format.

Anbieter: Audible
Stand: 29.03.2019
Zum Angebot
Gebratene Störche
14,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Allet wird jut. Und zwar morgen! Toni Mahoni, der beliebteste Videoblogger Deutschlands, erzählt einen Schlag aus seinem Leben und verzaubert damit die Welt. Toni Mahoni, Musiker, Video-Blogger, Bürofachkraft und Schrottsortierer, ist knapp bei Kasse. Sein knurrender Magen treibt ihn zu den kostenlosen Probierhäppchen in die Gourmetabteilung des KaDeWe. Doch bevor er zulangen kann, meint er eine Erscheinung zu haben: Eine hübsche, junge Frau, ausschließlich bekleidet mit einem zerschlissenen Bademantel, beugt sich über die ausgestellten Probierhappen, als wolle sie sie beschwören. Bis Mahoni begreift: Er ist Zeuge einer antikapitalistischen Kunstaktion. Die Frau besabbert andächtig die Delikatessen, die sich kein Normalmensch leisten kann. Ihr Bademantel: Protest gegen den kapitalistischen Modezwang! Es dauert nicht lange und Peggy Maschke, so der Name der Bademantel-Aktivistin, wird fester Bestandteil des Toni-Mahoni- Universums, bestehend aus einer Schar widerborstig- lebenshungriger Freunde, darunter: Pierre - wie Mahoni in Köpenick aufgewachsen -, von dem sich überraschend herausstellt, dass sein Großvater als Kardinal beim Papst arbeitet. Außerdem Felix: Bildhauer, Berlinflüchtiger, Besitzer eines Bauernhofs in Mecklenburg und großer Fan von Störchen. Und Mommsen, ein aus Frankfurt nach Berlin eingewanderter Ex-Bänker, der bei einem Börsenspekulanten namens Teufel jobbt - und dabei versucht, seine Seele zu retten. Schließlich schmuggelt sich auch Peggy Maschkes Vater in die Toni-Mahoni-Welt, Pfeife rauchender Professor für Philosophie und Retter der deutschen Sprachkultur. Begeistert von Mahonis Aktionen gegen die Unterdrückung der Raucher, schüttelt der Professor bei jedem Gespräch mit ihm dennoch den Kopf: Denn Toni und seine Freunde sprechen bestes Berlinerisch, wenn sie den Anfeindungen des Lebens Paroli bieten. Sechzehn Kapitel voller stürmischer Kapitalismuskritik, seltsamer Kunstprojekte, Schlachtfeste, Besuche beim Vatikan, Tierrettungen, Weihnachtsessen und natürlich voller gebratener Störche.

Anbieter: buecher.de
Stand: 15.04.2019
Zum Angebot
Gebratene Störche, Hörbuch, Digital, 1, 302min
9,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Ein Hörbuch voller stürmischer Kapitalismuskritik, seltsamer Kunstprojekte, Schlachtfeste, Besuche beim Vatikan, Tierrettungen, Weihnachtsessen und natürlich voller gebratener Störche.Toni Mahoni, Musiker, Video-Blogger, Bürofachkraft und Schrottsortierer, ist knapp bei Kasse. Sein knurrender Magen treibt ihn zu den kostenlosen Probierhäppchen in die Gourmetabteilung des KaDeWe. Doch bevor er zulangen kann, sieht er eine hübsche, junge Frau, ausschließlich bekleidet mit einem zerschlissenen Bademantel. Sie beugt sich über die ausgestellten Probierhappen, als wolle sie sie beschwören. Bis Mahoni begreift: Er ist Zeuge einer antikapitalistischen Kunstaktion. Die Frau besabbert andächtig die Delikatessen, die sich kein Normalmensch leisten kann. Ihr Bademantel: Protest gegen den kapitalistischen Modezwang!Es dauert nicht lange und Peggy Maschke, so der Name der Bademantel-Anarchistin, wird fester Bestandteil des Toni-Mahoni-Universums, bestehend aus einer Schar widerborstig-lebenshungriger Freunde, darunter: Pierre - wie Mahoni in Köpenick aufgewachsen - von dem sich überraschend herausstellt, dass sein Großvater als Kardinal beim Papst arbeitet. Außerdem: Felix: Bildhauer, Berlinflüchtiger, Besitzer eines Bauernhofs in Mecklenburg und großer Fan von Störchen. Und Mommsen, ein aus Frankfurt nach Berlin eingewanderter Ex-Bänker, der bei einem Börsenspekulanten namens Teufel jobbt - und dabei versucht, seine Seele zu retten. Sie alle bieten den Anfeindungen des Lebens in bestem berlinerisch Paroli. 1. Sprache: Deutsch. Erzähler: Toni Mahoni. Hörprobe: http://samples.audible.de/bk/roof/000123/bk_roof_000123_sample.mp3. Digitales Hörbuch im AAX Format.

Anbieter: Audible
Stand: 29.03.2019
Zum Angebot